Seite erneuern

Strom sparen

Energiesparen ist heute wichtiger denn je. Die Preise steigen unaufhaltsam und Strom wird zu einem immer unangenehmeren Kostenfaktor auf der Liste der Haushaltsausgaben. Sie können nicht nur einfach Geld sparen, sondern auch auf andere Weise Strom sparen. Welche Produkte und Technologien können Sie einsetzen, um die Einsparungen zu maximieren?

Ein paar schnelle Spartipps

Bevor wir uns mit Produkten befassen, die Ihnen beim Energiesparen helfen können, sollten wir darüber sprechen, wie Sie jetzt sparen können.

  1. Senken Sie die Temperatur in Ihrer Wohnung - eine Senkung um nur 1 °C kann Ihnen bis zu 6 % der Heizkosten ersparen.
  2. Geräte pflegen und reinigen - eine 3 mm dicke Eisschicht im Gefrierschrank erhöht den Verbrauch um bis um 30 %.
  3. Nutzen Sie das Tageslicht - es ist nutzlos, am Tag zu leuchten. Ziehen Sie lieber die Jalousien hoch.
  4. Smart kochen - für eine Tasse muss nicht der volle Wasserkocher gekocht werden. Manche Wasserkocher heizen auch effizienter als andere.
  5. Schalten Sie ungenutzte Geräte aus - z. B. das Licht, wenn Sie den Raum verlassen, lassen Sie den Fernseher nicht unnötig laufen.

Mit Investitionen gegen Preisanstieg und Inflation kämpfen

Einer der Hauptgründe für den raschen Anstieg der Energiepreise ist die Inflation. Wenn Sie schon einmal in die Welt der Investitionen eingetaucht sind, haben Sie vielleicht schon den Spruch „Bargeld ist Abfall“ gehört. Im Idealfall sollten Sie Bares für die Freizeitgestaltung und unerwartete Ausgaben auf ein Minimum beschränken. Es ist ratsam, den Rest zu investieren. Jeder Prozentsatz zählt. Es liegt also an Ihnen, ob Sie sich für ein normales Sparkonto oder oder eines der Anlageinstrumente )Aktien, Anleihen,...). Falls Ihre Wahl auf Kryptowährungen gefallen ist, könnte Sie ein sicheres Hardware-Wallet interressieren.

i

Geben Sie unnötig viel Geld für Geräte aus, die an die Steckdose angeschlossen sind?

In der Vergangenheit wurde häufig berichtet, dass netzbetriebene Geräte auch dann viel elektrische Energie verbrauchen, wenn sie ausgeschaltet sind. Dies trifft nicht mehr ganz zu, da nach der EU-Verordnung Nr. 1275/2008 müssen alle Geräte, die ab 2013 hergestellt werden, im so genannten „Stand-by-Modus“ maximal 0,5 W verbrauchen. Wer aber auf Nummer sicher gehen will, der verwendet zum völligen Ein- und Auschalten smarte Steckdosen, die sich bequem über eine App aus Ihrem Smartphone steuern lassen. Manche von ihnen kann man sogar programmieren oder mit via Smart-Home automatisieren. So muss z. B. der Router oder Fernseher über Nacht nicht unnötig im Stand-by-Modus ruhen.

Neue Geräte sind oft wesentlich energieeffizienter

Sie können den steigenden Energiepreisen auch entgegenwirken, indem Sie frühzeitig effizientere Geräte kaufen. Oft hat ein Produkt einer höheren (im Sinne des Verbrauchs) Energieklasse - z. B. "B" - bis zu doppelt so hohe Betriebskosten, während der Anschaffungspreis vielleicht nur halb so hoch ist. Dies macht den Kauf innerhalb weniger Jahre rentabler, insbesondere wenn die Energiepreise weiter steigen.

Wirtschaftliche LED-Leuchtmittel sind nicht immer nötig. Bei längerer Beleuchtungsdauer sparen sie natürlich viel Geld, aber für wenig genutzte Bereiche ist die alte Energiesparlampe gut genug.

Energieunabhängig werden mit Solarenergie

Wenn Sie etwas Geld gespart haben und sich Sorgen machen, dass die Preise nur noch weiter steigen, ist es vielleicht keine schlechte Idee, in Solarenergie zu investieren. Ausreichend leistungsstarke Paneele können Ihnen Energieunabhängigkeit verschaffen, und Sie müssen sich keine Sorgen über steigende Preise machen. Die Solarpaneele werden oft subventioniert und die Amortisationszeit beträgt, je nach Umständen, etwa fünf Jahre. Kleinere Geräte können Sie effizient mit kleineren Solarmodulen betreiben. Diese tragbaren Solarpaneele eignen sich z. B. zum aufladen von Powerbanks oder zum Betrieb von energetisch nicht so anspruchsvoller Elektronik.

Uns ist Ihre Privatsphäre wichtig

Wir, die Firma Alza.cz a.s. verwenden Cookies, um die Funktionalität der Website sicherzustellen und mit Ihrer Zustimmung auch, um den Inhalt unserer Websites zu personalisieren und zu analysieren sowie zu Marketingzwecken, um unsere Werbung besser auf Ihre Interessen abzustimmen. Durch Klicken auf die Schaltfläche "Ich verstehe" stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu diesen Zwecken und der Übertragung von über diese Cookies ermittelten Nutzungsdaten dieser Website an unsere Partner für die Anzeige gezielter Werbung in sozialen Netzwerken und Werbenetzwerken auf anderen Websites zu. Diese Zustimmung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, zu Ihren Rechten und zu unseren Partnern sowie die Möglichkeit, der Verwendung von Cookies nicht oder nur teilweise zuzustimmen, finden Sie unter dem Link „Detaillierte Einstellungen“.

Mehr Informationen
Ich verstehe Detaillierte Einstellungen Alles ablehnen
P-DC1-WEB34